Impfung

Impfung

Impfung

Wo können sich Bürgerinnen und Bürger generell über die Impfung informieren?
Die Bundesregierung und die Landesregierung informieren fortlaufend über alle wichtigen Aspekte der Impfung gegen das Corona-Virus. Wenn Sie in Hessen wohnen, finden Sie alle wesentlichen Informationen unter corona.hessen.de.

An welchen COVID-19-Impfstoffen wird aktuell geforscht?
Informationen zur Entwicklung die unterschiedlichen Impfstoffe können Sie auf der Webseite des Paul-Ehrlich-Institutes abrufen.

Mit welchem Impfstoff wird geimpft?
Geimpft wird mit den Impfstoffen von Biontech/Pfizer und Moderna. Für den Impfstoff von Biontech/Pfizer gibt es allerdings eine Lieferbegrenzung durch das Bundesgesundheitsministerium. Die unter 30-Jährigen und Schwangere ab dem zweiten Trimenon sollen Biontech bekommen. Die über 30-Jährigen sollen mit dem mRNA-Impfstoff von Moderna geimpft werden.

Wer kann geimpft werden?
Geimpft werden können Bürgerinnen und Bürger ab zwölf Jahren. Mitzubringen sind der Personalausweis und die Krankenkassenkarte. Bei der Auffrischungsimpfung ist der Impfausweis beziehungsweise die Impfersatzbescheinigung mitzubringen, mit der eine mindestens sechs Monate zurückliegende, vollständige Impfung nachzuweisen ist. Kinder bis 15 Jahre müssen von einem Erziehungsberechtigten begleitet werden. 16- und 17-Jährige benötigen eine schriftliche Einwilligungserklärung. Die Corona-Schutzimpfungen sind kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Wer bekommt die Booster-Impfung?
Entsprechend der Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) werden die Auffrischungsimpfungen allen Personen ab 18 Jahren im Abstand von mindestens sechs Monaten zur Zweitimpfung empfohlen. Laut STIKO sollen Auffrischungsimpfungen grundsätzlich mit einem mRNA-Impfstoff erfolgen, unabhängig davon, welcher Impfstoff bei der Grundimmunisierung verwendet wurde. Für Personen, die einmal mit Johnson & Johnson geimpft wurden, wird zum jetzigen Zeitpunkt eine Booster-Impfung mit einem mRNA-Impfstoff bereits nach vier Wochen nach der Johnson & Johnson-Impfung explizit empfohlen.

Ziel der Impfkampagne - Gemeinschaftsschutz
Grundsätzlich sollte jeder, der sich gegen COVID-19 impfen lassen möchte, eine Impfung erhalten. Durch diesen Individualschutz kann sich jeder selbst vor der Krankheit schützen und durch die erfolgte Immunisierung seinen Teil dazu beitragen, dass er selbst das Virus nicht mehr an Menschen und Angehörigen des persönlichen Umfelds weitertragen kann.

Wer kümmert sich um Beschaffung und Zulieferung des Impfstoffes an die Impfstellen?
Die Belieferung der Impfteams erfolgt über die Apotheke des Klinikums Bad Hersfeld.

Wer zahlt die Impfung?
Die Impfung ist für alle Bürgerinnen und Bürger kostenfrei und wird vom Staat übernommen.

Wie viele Leute wurden bereits geimpft?
Das RKI liefert nahezu tagesaktuelle Informationen zum aktuellen Impfstatus in den einzelnen Bundesländern. Die Übersichten finden Sie auf dieser Seite oder dem Impfdashboard des RKI.

Dokumente:

Aufklärungsbogen mRNA

Anamnese - Einwilligung

COVID-19

Impfzentrum Hersfeld-Rotenburg

>